Beiträge für eine Lebendige Streitkultur in Karlsruhe

ErzieherInnen sind mehr wert!

Ein Gespräch mit einer Erzieherin über die anstehende Tarifrunde

Seit Ende Februar verhandeln die kommunalen Arbeitgeber und die Gewerkschaften über eine Verbesserung der Richtlinie, die über die Höhe der Vergütung der Beschäftigten im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst bestimmt. Allein in Karlsruhe sind mehrere Hundert ErzieherInnen betroffen.Eine Erzieherin spricht über die Hintergründe dieses Kampfes und die Forderungen der Beschäftigten. →Mehr

Unsere Wohnungen sind in Gefahr

Die BewohnerInnen der Werderstraße 28 sind von Kündigungen bedroht

Die MieterInnen des Eckhauses Werderstraße 28, in der Südstadt haben in den letzten Monaten Kündigungen bzw. Abmahnungen für ihre Wohnungen erhalten. In dem Haus wohnen Studierende, RentnerInnen, Familien und Alleinerziehende mit kleinen Kindern. Einige wohnen bereits seit 40 Jahren dort. Mittlerweile sind fünf Mietparteien mit Kündigungen und Räumungsklagen konfrontiert. →Mehr

Eine unheilvolle Allianz

Hooligans und Neonazis in Karlsruhe

Vielleicht war Volker Körenzig, Leiter des Karlsruher Fanprojektes, nicht der richtige Interviewpartner. Vielleicht fehlte dem Redaktionsmitglied Michael Schorpp von den BNN einfach der nötige Biss. Aber ein Interview unter dem Eindruck der großen Hooligan-Demonstrationen von Köln und Hannover mit dem Zitat „In Karlsruhe gibt es kein Hooligan-Problem zu überschreiben, ist dann doch fast schon fahrlässig. →Mehr

1 14 15 16

Meldungen

Wohnprojekte selber machen

- gemeinschaftlich & solidarisch -

Die selbstverwaltete Wohnungsgenossenschaft MiKa in Karlsruhe wünscht sich zu ihrem 20sten Geburtstag mehr Wohninitiativen in Karlsruhe! Deshalb laden wir zu einem Informations- und Aktivierungs-Treffen ein. Zwei Wohnprojekte stehen Rede und Antwort zu Fragen rund ums Gründen, Planen und Zusammenleben. Außerdem steht Selbermachen auf dem Programm: Leute kennenlernen, Ideen austauschen, erste Schritte vereinbaren … Wann? Montag, den 6. November 2017 um 19:30 Uhr Wo? Mikado-Kulturhaus, Kanalweg… →Mehr

Frieden Jetzt!

Graffiti-Wettbewerb

Das Fehlen expliziter Friedensdenkmäler, die aufzeigen, dass wir durchaus in der Lage sind, unsere Konflikte gewaltfrei und gerecht zu lösen, wird damit implizit zur Kriegspropaganda. Mit einem Wettbewerb richten wir uns an Künstler*innen, ein Graffiti zu entwerfen, das sich vielfältig und bunt für gewaltfreie Konfliktlösungen einsetzt →Mehr

Hinterm Bahnhof: Parsa Marvi, 1 & 1 und die CDU

Das Areal hinterm Hauptbahnhof ist verkauft. Der Käufer des Filetstücks verhindert konsequent, dass Betriebsräte als Vertretungen für Arbeitnehmer*innen im Unternehmen entstehen. Der Vorstandsvorsitzende spendete jüngst 500.000 Euro an die CDU. →Mehr

Alle Meldungen
Nach oben