Beiträge für eine Lebendige Streitkultur in Karlsruhe

ErzieherInnen sind mehr wert!

Ein Gespräch mit einer Erzieherin über die anstehende Tarifrunde

Seit Ende Februar verhandeln die kommunalen Arbeitgeber und die Gewerkschaften über eine Verbesserung der Richtlinie, die über die Höhe der Vergütung der Beschäftigten im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst bestimmt. Allein in Karlsruhe sind mehrere Hundert ErzieherInnen betroffen.Eine Erzieherin spricht über die Hintergründe dieses Kampfes und die Forderungen der Beschäftigten. →Mehr

Unsere Wohnungen sind in Gefahr

Die BewohnerInnen der Werderstraße 28 sind von Kündigungen bedroht

Die MieterInnen des Eckhauses Werderstraße 28, in der Südstadt haben in den letzten Monaten Kündigungen bzw. Abmahnungen für ihre Wohnungen erhalten. In dem Haus wohnen Studierende, RentnerInnen, Familien und Alleinerziehende mit kleinen Kindern. Einige wohnen bereits seit 40 Jahren dort. Mittlerweile sind fünf Mietparteien mit Kündigungen und Räumungsklagen konfrontiert. →Mehr

Eine unheilvolle Allianz

Hooligans und Neonazis in Karlsruhe

Vielleicht war Volker Körenzig, Leiter des Karlsruher Fanprojektes, nicht der richtige Interviewpartner. Vielleicht fehlte dem Redaktionsmitglied Michael Schorpp von den BNN einfach der nötige Biss. Aber ein Interview unter dem Eindruck der großen Hooligan-Demonstrationen von Köln und Hannover mit dem Zitat „In Karlsruhe gibt es kein Hooligan-Problem zu überschreiben, ist dann doch fast schon fahrlässig. →Mehr

1 19 20 21

Meldungen

Rechte Randnotizen

Unscheinbar aber wirkungsvoll Die selbsternannte „Identitäre Bewegung“ ist eine der Gruppen, die an den migrationsfeindlichen Demonstrationen in Kandel beteiligt sind. Unter dem Motto „Heimat-Freiheit-Tradtition“ und Forderungen nach einer „Festung Europas“, tummelt sie sich vorwiegend im Internet, auf sozialen Plattformen. Die „Bewegung“, die laut Antwort des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg, auf eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Weirauch (SPD), mit rund 80 Mitgliedern in… →Mehr

Verdrängungsgefahr durch Oststadt Sanierung

Wie kann die Stadt trotz Sanierungsbedarf, Verdrängungseffekte in der Innenstadt Ost vorbeugen, fragten Stadträt*innen der Linken an, die für Bewohner*innen mit niedrigem Einkommen und am verkraftbaren Mietlimit, die Gefahr sprunghafter Mieterhöhungen, aufgrund des beabsichtigtes Strukturumbaus sowie Modernisierungen und Aufwertungen sehen. →Mehr

Freiraum für Vordenker-Stipendium

Die Hoepfner Stiftung ruft in Kooperation mit dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien sowie dem CyberForum e.V. das Latitude49 / Freiraum für Vordenker-Stipendium für Ausnahmetalente und innovative Gründer*innen aus. Gesucht werden Visionär*innen mit Realititätssinn. →Mehr

Alle Meldungen
Nach oben