Beiträge für eine Lebendige Streitkultur in Karlsruhe

Kommentar: Wem gehört die Stadt?

Und was ist das „Recht auf Stadt“?

Wer, wie der Verein, für ein solidarisches Leben und ein Leben in einem solidarischen Umfeld eintritt, wird die Fragen so beantworten: Die Stadt gehört ihren BewohnerInnen, den Menschen, die die Stadt als Lebens- und Entfaltungsraum begreifen und nicht nur als bloßen Wohn- und Arbeitsort. Das „Recht“ auf Stadt ist dabei jedoch nicht als erstreitbare Forderung im juristischen Sinn zu denken, sondern vielmehr als natürlicher Anspruch,… →Mehr

Gemeinsam schöner leben

Mehrgenerationenwohnen „Am Albgrün“ in Grünwinkel nähert sich der Fertigstellung

„Karlsruhe – wo liegt das eigentlich?“, fragte ich mich, als ich das Job-Angebot bekam. Und gibt es dort auch Wohnprojekte mit Gemeinschaftscharakter? Erster Versuch: die MieterInneninitiative Karlsruhe (MIKA) in der Nordstadt – interessantes Projekt, doch leider selbst mittelfristig keine freien Wohnungen. Zweiter Versuch: das Mehrgenerationenwohnen „Am Albgrün“ in Grünwinkel. Treffer! Wird es eine Liebe auf den zweiten Blick? Im März 2015 ziehen die Mitglieder aus… →Mehr

ErzieherInnen sind mehr wert!

Ein Gespräch mit einer Erzieherin über die anstehende Tarifrunde

Seit Ende Februar verhandeln die kommunalen Arbeitgeber und die Gewerkschaften über eine Verbesserung der Richtlinie, die über die Höhe der Vergütung der Beschäftigten im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst bestimmt. Allein in Karlsruhe sind mehrere Hundert ErzieherInnen betroffen.Eine Erzieherin spricht über die Hintergründe dieses Kampfes und die Forderungen der Beschäftigten. →Mehr

Unsere Wohnungen sind in Gefahr

Die BewohnerInnen der Werderstraße 28 sind von Kündigungen bedroht

Die MieterInnen des Eckhauses Werderstraße 28, in der Südstadt haben in den letzten Monaten Kündigungen bzw. Abmahnungen für ihre Wohnungen erhalten. In dem Haus wohnen Studierende, RentnerInnen, Familien und Alleinerziehende mit kleinen Kindern. Einige wohnen bereits seit 40 Jahren dort. Mittlerweile sind fünf Mietparteien mit Kündigungen und Räumungsklagen konfrontiert. →Mehr

Eine unheilvolle Allianz

Hooligans und Neonazis in Karlsruhe

Vielleicht war Volker Körenzig, Leiter des Karlsruher Fanprojektes, nicht der richtige Interviewpartner. Vielleicht fehlte dem Redaktionsmitglied Michael Schorpp von den BNN einfach der nötige Biss. Aber ein Interview unter dem Eindruck der großen Hooligan-Demonstrationen von Köln und Hannover mit dem Zitat „In Karlsruhe gibt es kein Hooligan-Problem zu überschreiben, ist dann doch fast schon fahrlässig. →Mehr

1 22 23 24

Meldungen

Welches Fähnderl hätten S` denn gern?

Sie weht nur rund zwei Monate lang vom Schlossturm, die rote Fahne der Revolution, gehisst anlässlich der Ausstellung „Revolution! … Für Anfänger*innen“. Ein Karlsruher beschwert sich und will die badische Fahne wieder über dem Schloss wehen sehen. Es stellt sich heraus, dass diese auch zu Unrecht aufgezogen wurde. →Mehr

Alle Meldungen
Nach oben