Beiträge für eine Lebendige Streitkultur in Karlsruhe

Debatte

Debatte: Eckhart Zinzius

Friedlich-evolutionärer Weg als Antwort auf Neoliberalismus

Von Eckhart Zinzius erhielten wir Post: Zwei sehr umfangreiche Dokumente, die er als Beitrag zur Diskussion eingereicht hatte. Es ist nicht möglich, diese Dokumente abzudrucken. Wir zitieren aus seinem Anschreiben und verweisen auf eine Homepage, auf der verschiedene Dokumente abrufbar sind.

(…) Mein Beitrag dazu sind die beiliegenden Texte. Eine zeitgemäße Methode zur Errichtung von Gruppen freier Menschen mit einem starken inneren Zusammenhalt begründet die Notwendigkeit herrschaftsfreier Strukturen in der heutigen Zeit und der weiteren Zukunft. Wie diesem Text zu entnehmen ist, ist diese Methode Teil eines größeren Projekts mit dem Titel „Der friedlich-evolutionäre Weg“.

Darin wird eine große Idee dargelegt und begründet, der sogenannte friedlich-evolutionäre Weg, entstanden als eine Antwort auf eine Analyse des kapitalistischen neoliberalen Modells, genauer der dahinter stehenden Geisteshaltung: Wie sich diese auf die sozialen und biologischen Gemeinschaftsgüter der Menschheit auswirkt und welche Fallen, Denkfallen und soziale Fallen, dabei auftreten.

Der friedlich-evolutionäre Weg ist ganzheitlich, er ist zugleich Strategie wie auch ein linkes, basisdemokratisches Gesellschaftskonzept. Dieser Weg der Teilhabe, der Begegnung auf der Basis von Gleichwertigkeit und Eigenverantwortlichkeit bietet den Rahmen, die in Eurer Graphik aufgezählten, unterschiedlichen Aspekte wie ein gemeinsamer Nenner zu bündeln…(…)

Eckhart Zinzius

Hier finden sich weitere Informationen zum friedlich-evolutionären Weg: www.edition-zenon.com

Politik ist sicherlich kein Wunschkonzert, die Diskussion, eine Politik der Zukunft zu gestalten hingegen schon! Schreibt Konkretes, Utopisches, Abstraktes, Projektbezogenes, Großes und Kleines an: redaktion@druckschrift-ka.de. Vielleicht entsteht sie so – aus dem Puzzle der unterschiedlichen Beiträge und Stimmen –  die Politik der Zukunft.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

*

Beiträge zum Thema Debatte

Unterschiedliche Bewertung

Neben der Stadt, hatten das Netzwerk ‚Karlsruhe gegen Rechts‘ und das „Antifaschistische

Debatte: Sabine Zürn

Sabine Zürn, in verschiedenen Zusammenhängen aktiv, zudem Gemeinderätin für DIE LINKE in

Debatte: Walter Schlecht

Ein Beitrag zur Diskussion erreichte uns aus Freiburg. Walter Schlecht skizziert erste

Ins Gerede kommen

Die Diskussion ist eröffnet! Auf unsere Einladung „Eine Politik der Zukunft zu
Nach oben