Beiträge für eine Lebendige Streitkultur in Karlsruhe

Editorial 11/2017

Wenn sich jemand entscheidet, eine Zeitung herauszugeben, muss er oder sie auch die Frage beantworten, warum er oder sie das macht. Wozu das Ganze? Wir erklärten hierzu beharrlich, dass wir das „Summen und Brummen“ der Stadt in Worte übersetzen wollen und die Druckschrift als Plattform all denen anbieten, die die Stadt lebens- und liebenswerter machen. Das gilt selbstverständlich weiterhin. Und dennoch machen wir bereits seit →Mehr

Keiner von uns

Kritische Einwürfe zum historischen Luther

Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums erinnert in Karlsruhe derzeit vieles an Martin Luther. Kaum bekannt, seine Schriften zu Intoleranz, Hass, Gewalt, Mord und Totschlag. Die finstere Seite Luthers ist längst erforscht, scheint aber in der Euphorie des Jubeljahres vergessen oder verdrängt zu werden. →Mehr

1 2 3 14

Meldungen

Keine Revolution am 1. Mai

„Wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“, so hatte einst Lenin über den revolutionären Impetus der Deutschen gelästert. Am 1. Mai 2017 schien es dann so weit zu sein: Schlange stehen, Eintritt zahlen – Kampftag der Arbeiter*innenklasse im Karlsruher Stadtgarten. →Mehr

Netzwerk für Geflüchtete: bunt

„Bunt“ vereint 18 Karlsruher Organisationen, die sich in der Arbeit mit Geflüchteten engagieren. Unter den Partnerorganisationen sind Hochschulen, Verbände, Vereine und städtische wie kirchliche Einrichtungen, die verschiedene Angebote für Geflüchtete in Karlsruhe machen. →Mehr

Und Gott steigt hinab

„Was für eine tolle Idee!“, kommentiert die Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe. Der Künstler Markus Lüpertz soll die sieben Haltestellen der U-Strab mit Skulpturen gestalten, die die Schöpfungsgeschichte darstellen. Halleluja. →Mehr

Alle Meldungen
Nach oben