Beiträge für eine Lebendige Streitkultur in Karlsruhe

Tag Archiv

Wohnen

Wie Karlsruhe Grundstücke verhökert

Erbbaurecht nutzen

2001 gab es noch 9.803 Wohnungen, die einer Mietpreis- und Belegungsbindung unterworfen waren. Innerhalb von 15 Jahren hat sich dieser Bestand mehr als halbiert: Im Jahre 2015 gab es nur noch 3.614. Städtische Grundstücke könnten durch die Erteilung von Erbbaurecht, zur Errichtung von preisgünstigem Wohnraum an Bauträger überlassen werden, die sich verpflichten, langfristig bezahlbaren Wohnraumversorgung schaffen. →Mehr

Verdrängungsgefahr durch Oststadt Sanierung

Wie kann die Stadt trotz Sanierungsbedarf, Verdrängungseffekte in der Innenstadt Ost vorbeugen, fragten Stadträt*innen der Linken an, die für Bewohner*innen mit niedrigem Einkommen und am verkraftbaren Mietlimit, die Gefahr sprunghafter Mieterhöhungen, aufgrund des beabsichtigtes Strukturumbaus sowie Modernisierungen und Aufwertungen sehen. →Mehr

Gelungen?

Schleichende Gentrifizierung in Durlach

Durlach verlor in den 1970/80er-Jahren große Teile seiner Bevölkerung. Mit großen Investitionen sollte der Stadtteil wieder attraktiver gemacht werden. Im Resultat dieses Strukturwandels verloren viele Durlacher*innen ihren Arbeitsplatz und ihre Wohnung. Denn mit den neuen Arbeitsmöglichkeiten dräng(t)en aufstrebende Mittelschichtsgruppen nach Durlach. →Mehr

…und Du bist raus!

Energetische Grundsanierung

Ein Haus in der Südweststadt wird von den neuen Eigentümer*innen grundsaniert. Was Baulärm, Dreck, Staub, Gestank und andere Unnanehmlichkeiten über 18 Monate lang bedeuten, wie sie das soziale Leben beeinträchtigen und wie die Stadtverwaltung reagiert, zeigt dieser Erlebnisbericht. →Mehr

Nein zu Mieterhöhungen

Mieterstreik in Oberreut

1975 gingen die Bewohner*innen von Oberreut-Feldlage in den Streik, nachdem die Volkswohnung GmbH massive Mieterhöhungen angekündigt hatte. Herr Erich Berner arbeitete damals als Gemeinwesenarbeiter in Oberreut. Er hat den Streik miterlebt und beantwortet unsere Fragen. →Mehr

Nach oben