Beiträge für eine Lebendige Streitkultur in Karlsruhe

Kategorie Archiv

Druckschrift

Rund um die Druckschrift

Editorial 12/2017

Aufgepasst! Liebe Leserin oder Leser, vielleicht hast Du die Druckschrift zum ersten Mal in der Hand. Das kann natürlich viele Ursachen haben. Eine davon wäre, dass Dich die neue Aufmachung mehr angesprochen hat als die bisherige und Du neugierig zugegriffen hast. Tatsächlich haben wir unserer kleinen Zeitung ein komplett neues Gesicht verpasst. Photos oder Bilder werden künftig an prominenter Stelle, der Titelseite, ihre starke Wirkung… →Mehr

Editorial 11/2017

Wenn sich jemand entscheidet, eine Zeitung herauszugeben, muss er oder sie auch die Frage beantworten, warum er oder sie das macht. Wozu das Ganze? Wir erklärten hierzu beharrlich, dass wir das „Summen und Brummen“ der Stadt in Worte übersetzen wollen und die Druckschrift als Plattform all denen anbieten, die die Stadt lebens- und liebenswerter machen. Das gilt selbstverständlich weiterhin. Und dennoch machen wir bereits seit →Mehr

Editorial 10/2017

Seit mittlerweile zehn Ausgaben versuchen wir, dass „Summen und Brummen“ dieser Stadt in Worte zu übersetzen. Durch unsere Mitarbeit an der Herausgabe der Druckschrift durften wir viele interessante Menschen und Projekte in Karlsruhe kennen lernen. Weit über 70 Personen haben zu den unterschiedlichen Ausgaben beigetragen. Und das belegt: Die Beamtenstadt Karlsruhe ist bei weitem nicht nur von grauen Mäusen besiedelt. →Mehr

Editorial 9/2016

Verschwende Deine Zeit – bloß nicht! Diese Zeitung zerstört sich nach 23 Minuten selbst. Dann ist die Zeit, die Du für das Lesen einer Zeitung durchschnittlich pro Tag aufwendest, abgelaufen. Solltest Du zwischen 14 und 29 Jahren sein, bleiben Dir von jetzt an gar nur noch 10 Minuten. Solche Statistiken fordern uns heraus: Wenn Du schon nur ein paar Minuten über hast, dann verbring‘ sie wenigstens →Mehr

Editorial 8/2016

In der aktuellen Ausgabe der Druckschrift verwenden wir den Genderstern*. Der sogenannte Genderstern bietet eine einfache und praktische Möglichkeit, die männliche und weibliche Form in einem Wort zu schreiben. Warum wir das tun, was sich hinter dem Veranstaltungskalender steht und welches Geschenk wir Euch empfehlen. Das findet ihr im aktuellen Editorial. →Mehr

Editorial 7/2016

Die Struktur steht…

Noch ist nichts Routine.Noch beschreiten wir keine ausgetretenen Pfade. Und es bleibt hoffentlich auch in Zukunft jedes Mal aufs Neue ein Ereignis und ein Erlebnis, eine weitere Ausgabe der Druckschrift zu erstellen.

Gleichzeitig ist es uns im Verlauf der Monate gelungen, wichtige strukturelle Grundlagen aufzubauen: Die Druckschrift erscheint als Printausgabe und kann im Internet abgerufen werden. →Mehr

Editorial 6/2016

Die Druckschrift  – analog und digital

Die Druckschrift dient als Sprachrohr für Menschen und Initiativen, die von sozialer Ungleichheit und Ausgrenzung betroffen sind oder sich dagegen einsetzen, macht ihr Engagement sichtbar und bietet Möglichkeiten der Vernetzung und des Austausches. Sie ist nunmehr im zweiten Jahr und seit Beginn des Projektes im November 2014 hat sich einiges getan. Die Zeitung entwickelte sich weiter, optisch wie inhaltlich, die Redaktion wuchs und →Mehr

Editorial 5/2015

Wer rastet, der rostet. Und so ist es gut, dass bei der Druckschrift auch nach fünf Ausgaben die Dinge im Fluss sind. Mit dieser Ausgabe geht die Druckschrift online. Außerdem gibt es die Druckschrift jetzt auch im Abo. Damit sichert ihr euch nicht nur die schnelle Lieferung nach Hause, sondern unterstützt auch das weitere Erscheinen der Druckschrift. Mehr dazu, zu neuen Rubriken und der Releaseparty →Mehr

Nach oben