Beiträge für eine Lebendige Streitkultur in Karlsruhe

Initiativen

Das Ökofair-Portal Karlsruhe

Geschäfte und Initiativen bekannt machen

ÖkoFair-Portal: Karlsruhe nachhaltiger machen (Foto: Screenshot)

Wer auf der Suche nach ökofairen Angeboten in der Fächerstadt ist, wird früher oder später auf das Ökofair-Portal Karlsruhe von ANA & ANDA stoßen. Seit 2010 sammeln die beiden Künstlerinnen Adressen von Geschäften und Initiativen, die für faires, ökologisches und nachhaltiges Handeln stehen und stellen sie in ihrem Portal vor.

Großes Angebot an ökofairen Läden

Als ANA & ANDA 2010 ihr Ökomode-Label „nachhaltige eleganz“ gründeten, entdeckten sie viele andere ökofaire Geschäfte, die sie zuvor noch nicht entdeckt hatten. Daraus entstand die Idee, für mehr Sichtbarkeit zu sorgen und sie begannen, die Läden und Initiativen im eigens dafür geschaffenen Ökofair-Portal Karlsruhe vorzustellen. Inzwischen beinhaltet das Portal über 200 Einträge. Jedes Geschäft, jede Gruppe oder Initiative wird mit zwei Fotos und einem beschreibenden Text präsentiert – viel Arbeit für ein so aktives Künstlerinnen-Paar wie ANA & ANDA.

„Deshalb gibt es auch eine Warteliste, auf der noch viele zukünftige Einträge stehen“, erzählen ANA & ANDA. Das Ökofair-Portal betreiben sie ehrenamtlich. „Nicht immer haben wir so viel Zeit dafür, wie wir es uns wünschen würden“, betonen sie.

Bio und Fairtrade ist nicht alles

Als Betreiberinnen eines kleinen Ökomode-Labels wissen die Künstlerinnen, dass Bio- und Fairtrade-Siegel nicht alles sind. Gerade kleine Hersteller*innen können sich diese Siegel oft nicht leisten. Deshalb sind sie kein Kriterium für die Aufnahme ins Portal. ANA & ANDA sprechen mit den Inhaber*innen der Geschäfte und machen sich selbst ein Bild vom Angebot. „Ökofaire Produktion kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden“, sagen sie. „Wenn uns ein Ansatz sinnvoll erscheint, nehmen wir das Angebot ins Portal auf.“ Supermärkte und Warenhäuser finden in ihrem Portal jedoch keine Aufnahme. Mindestens die Hälfte der Waren muss den ökofairen Kriterien genügen, denn das Portal soll Interessierte schnell und zielgerichtet zu passenden Angeboten führen.

Aus dem Ökofair-Portal Karlsruhe sind auch die ökofairen Entdeckungs-Touren von ANA & ANDA entstanden: Zu verschiedenen Anlässen wie den Fairen Wochen oder dem Christkindlesmarkt führen die beiden zu ökofairen Läden und Geschäften in der Stadt und zeigen, was es in Karlsruhe an nachhaltigen Angeboten zu entdecken gibt.

Auf neue Einträge im Ökofair-Portal machen die Künstlerinnen immer auch in den sozialen Netzwerken, insbesondere bei Facebook, aufmerksam. So sorgen sie dafür, dass das nachhaltige Karlsruhe immer besser sichtbar wird und es einen einfachen Weg gibt, Ökofaires zu entdecken.

Das Ökofair-Portal Karlsruhe

ANA & ANDA

Facebook-Seite von ANA & ANDA

 

Ökofair-Portal Karlsruhe

Das Ökofair-Portal Karlsruhe bietet Infos rund um bio, öko und fair in den Bereichen Konsum, Veranstaltungen und Verbände, Vereine, Institutionen.
In erster Linie versteht es sich als ökofairen Konsumführer. Wer in Karlsruhe unter den Aspekten der Nachhaltigkeit und nach Bio- und Fair-Kriterien einkaufen will, findet hier Adressen aus fast allen Bereichen.

→Mehr

info@anaundanda.deZur Webseite

Tel. 0721 384 16 84 und 830 61 29

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

*

Beiträge zum Thema Initiativen

Sauer auf Karlsruhe

"Tschüss Karlsruhe! – Wir haben keine Lust mehr auf Deinen, vielleicht irgendwann

Wohnprojekte selber machen

Die selbstverwaltete Wohnungsgenossenschaft MiKa in Karlsruhe wünscht sich zu ihrem 20sten Geburtstag
Nach oben