Beiträge für eine Lebendige Streitkultur in Karlsruhe

Initiativen

Theaterspielen gegen Diskriminierung

act.now mit Anti-Bias-Ansatz

„Hast du Lust auf Theaterspielen und willst du etwas gegen Ungerechtigkeiten in unserem Alltag tun? Dann komm vorbei und mach mit!“  Mit diesem Slogan spricht das Jubez Theaterprojekt „act.now – Theater mit Courage“ seit Januar Lehrkräfte und SchülerInnen ab Stufe 9 mit einem neuen Workshops-Programm an. Die Theaterpädagogik, in Zusammenarbeit mit einem Anti-BIAS-Trainer, bietet eintägige Workshops für Schulklassen zum Training von zivilcouragiertem Selbstverständnis und Handeln an.

Der Anti-Bias-Ansatz kommt aus der antidiskriminierenden Bildungsarbeit und hat in der Bildungslandschaft seit einigen Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Das englische Wort „bias“ bedeutet Voreingenommenheit oder Schieflage. In der Anti-BIAS-Arbeit werden Vorurteile und deren zugrundeliegenden gesellschaftlichen Schieflagen, Macht- und Herrschaftsverhältnisse in den Blick genommen. Der Ansatz zielt darauf ab, für das Themenfeld Diskriminierung zu sensibilisieren, Mechanismen und Funktionsweisen auf subjektiver und gesellschaftlicher Ebene zu verstehen und die eigenen Perspektiven, Handlungsweisen und Positionierungen, in ihrer Verstrickung mit gesellschaftlich vorherrschenden Selbstverständlichkeiten kritisch zu reflektieren. In den Workshops erlernen die SchülerInnen über das Theaterspiel neue Handlungsspielräume im Umgang mit Situationen, in denen Ungerechtigkeit, Intoleranz und Diskriminierung dominieren.

SchülerInnen, die sich intensiver mit dem Thema befassen möchten, haben danach die Möglichkeit direkt in ein außerschulisches Theaterprojekt einzusteigen und mit Performances und Straßentheater, im Stadtraum Karlsruhe, auf kreative Weise ihre Meinung zu zeigen.

Die Workshops sind für Schulklassen ab Stufe 9 geeignet, gute Deutschkenntnisse sind erforderlich.

Mehr über Anti-BIAS-Arbeit

Infos und Anmeldung bei Karin Hobinka: 0721-133-5640; 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

*

Beiträge zum Thema Initiativen

Wohnprojekte selber machen

Die selbstverwaltete Wohnungsgenossenschaft MiKa in Karlsruhe wünscht sich zu ihrem 20sten Geburtstag

Frieden Jetzt!

Das Fehlen expliziter Friedensdenkmäler, die aufzeigen, dass wir durchaus in der Lage
Nach oben